Das Team des 10. Thüringer Naturheilkundetages 2019

Franka Fidelak

"Aufgewachsen im Thüringer Wald und schon damals voller Sehnsucht schnellstmöglich in die große weite Welt zu kommen... auf der Suche nach Antworten deren Fragen ich nicht kannte, bin ich Wege gegangen und habe sie wieder verlassen.
Schnell und (zu) lange an der Oberfläche des Lebens unterwegs gewesen, erinnerte mich mein Körper irgendwann daran, achtsamer und liebevoller mit mir umzugehen. Besonders die bewusste Ernährung und Yoga waren immer wieder wichtige Anker, die mir Halt im Sturm des Lebens gegeben haben.

Irgendwann kam die Entscheidung diesem Wissen mehr Raum in meinem Leben zu geben. Mittlerweile arbeite ich als ganzheitliche Ernährungsberaterin und Yogalehrerin in Erfurt und bin sehr dankbar, diesen Weg gehen zu dürfen."

Kathrin Rosemann

Ich heiße Kathrin Rosemann und ich wurde 1970 in Jena geboren und bin Mutter zweier Kinder. ( 17 und 22 Jahre) In meinem Beruf als Betriebswirtin bin ich es gewohnt die Dinge pragmatisch zu betrachten und genau auf den Punkt zu bringen. Umso mehr wurde in den letzten Jahren der Wunsch größer, die Seele in den Vordergrund zu stellen und weniger den Kopf.

Dieser Prozess und die Liebe zum Wandern im Einklang mit der Natur brachten mich vor einigen Jahren auf den Jakobsweg und damit auf meinen Lebensweg. Schritt für Schritt tauchte ich in eine Welt ein, die mich seither fasziniert. Die Naturheilkunde mit Ihren vielen Facetten ist für mich der Schlüssel zum gesunden und achtsamen Leben im Miteinander.

Seele und Körper in Gleichklang zu bringen ist eine Entscheidung zu sich selbst zu finden. Einfach zu SEIN. Es kommen Prozesse in Gang und es ist ein Geschenk diese Erfahrungen mit Menschen die ähnlich empfinden zu teilen. Meine nun begonnene Ausbildung in Energie- und Körperarbeit (OLHT- Heilende Hände) wird der nächste Schritt auf meinem Weg in ein bewussteres und damit gesünderes und erfüllteres Leben.

Vor diesem Hintergrund freue ich mich besonders dieses Jahr beim 10. NKHT mitwirken zu können und diesen Tag, den ich selber schon als Besucher erleben durfte, für Euch zu etwas Besonderem und Informativen zu gestalten. Mitverantwortlich für diese Internetseite hoffe ich Euch schon im Vorfeld viel Informatives mitgeben zu können und Euch neugierig zu machen auf diesen besonderen Tag.

Gabriele Ibold

Ich bin Gabriele Ibold und 49 Jahre jung. Einem inneren Ruf folgend habe ich mich für die Organisation des 10. Thüringer Naturheilkundetages entschlossen. Schon immer haben mich die verschiedenen Heilmethoden der Naturheilkunde fasziniert. Seit September 2018 bin ich in das Abenteuer Selbständigkeit gesprungen und lerne seitdem sehr viel über mich. Meine Vision ist es, so viele Frauen, wie möglich, die an Hashimoto leiden, in die Gesundheit zu begleiten.

Martina Nicolai

Ich bin Marina Nicolai – verheiratet, drei Kinder, sechs Enkel.

Nach einer Wirbelsäulenverletzung 1985 bekam ich die heilsame Wirkung von Yoga zu spüren, als ich mit Yoganastik in der damaligen DDR begann.

Als Mitglied von Yoga Darshana nahm ich an spannenden Yoga-Kongressen im Leipziger Völkerkundemuseum teil.

Meine Begeisterung, aber vor allem auch die heilsame Wirkung des Yoga auf meine Wirbelsäule waren so groß, dass ich später selbst den Weg zur Yogalehrerin einschlug. Ich arbeitete für viele Krankenkassen, im eigenen Studio, für die Volkshochschule und für Frauengesundheitszentren. Von 1998-2002 absolvierte ich eine Yogalehrerausbildung im BDY/EYU.

Durch Yoga kam ich natürlich auch immer wieder mit Ayurveda in Verbindung und 1995 wurde ich im Mahindra Institut zur Ayurveda Ernährungsberaterin ausgebildet. Auch ein Motologie Aufbaustudium 2000-2002 an der Erfurter Universität erweiterte meinen Horizont einer ganzheitlichen Lebensweise. Immer neugierig auf neue Begegnungen und spannende Projekte freue ich mich jetzt Teil des Teams zur Vorbereitung des Thüringer Naturheilkundetags zu sein.

Emmelie & Gerald Clemens Kraus

Verbunden durch die Liebe zur Kommunikation und unseren Beruf als Heilpraktiker
sind wir 2016 aus Berlin nach Thüringen gekommen, um hier unsere Praxis mit Kräuterheilkunde, prozeßorientierter Homöopathie, Lomi Lomi Massagen + Reiki (Emmelie), sowie Gestalttherapie + Familienaufstellungen (Gerald) aufzubauen.
Mit großer Freude an den Irrungen und Wirrungen des menschlichen Daseins begleiten wir uns und andere auf dem Weg zu sich selbst und wissen, daß wir nur Wege aufzeigen können, die wir auch selbst aus vollem Herzen beschritten haben...
Am liebsten draußen im Grünen, unterm Himmel, auf der Erde, bringen wir Menschen mit unseren Kräuterseminaren und der Schwitzhütte unsere Liebe zur Natur, den Pflanzen und den Elementen nahe.
Am Naturheilkundetag direkt mitzuwirken ist eine wunderbare Möglichkeit für uns, Kollegen, Gleichgesinnte und Interessierte in dieser Stadt besser kennenzulernen und uns zu vernetzen.
Wir freuen uns darauf!

 

Maritta Tilp

2007 kam der Thüringer Naturheilkundetag zum 1. Mal nach Erfurt. Der  ENGL e.V. und mit ihm mein Bruder übernahm damals die Organisation von unserer gemeinsamen Freundin Kati Kohlmann. Als große Schwester :-) bot ich meine Hilfe an und dachte eigentlich eher an eine Helferrolle am Tag selbst. Alle danach folgenden Veranstaltungen habe ich seitdem erfolgreich mit organisiert und bringe mein Wesen gern auch in diesem Jahr ein. Ich bin wieder für das Café verantwortlich.
Maritta Tilp, Erfurterin und Mutter einer erwachsenen Tochter. Bei meiner täglichen Arbeit habe ich viel mit Menschen zu tun, denen ich Mobiltelefone verkaufe.

Ich freue mich auf eine schöne große bunte Runde.

 

Robert Tilp

Mein Name ist Robert Tilp. Ich bin 68er Jahrgang und im ersten Beruf Elektromonteur. Seit 2004 arbeite ich als Heilpraktiker in Erfurt, begleite viele Menschen in meiner Praxis und auf Seminaren und Kursen.

Mein Weg von der Physik zur Heilkunde ist geprägt von Begeisterung und Staunen. In meinem Verständnis ist Heilkunde im Innersten selbstverständlich Naturheilkunde. Wenn wir von Heilung reden, dann meinen wir ja den natürlichen eben den gesunden Zustand. Insofern begeistert mich Naturheilkunde immer neu und ich treffe sie sowohl in der Schulmedizin als auch in den so genannten "Alternativen". Sicher ist es hilfreich, an der einen oder anderen Stelle erst hinzuhören oder auch verstehen zu wollen, gerade beim Fremden. Einen Teil dieses Weges, der auch mein eigener ist, wollen wir an diesem Tag ermöglichen.

Beim Naturheilkundetag bin ich für die Koordination und für das Team verantwortlich. Beim ENGL e.V. bin ich erster Vorstand.